Gender total

 

Gender here – Gender there – Gender everywhere.
Gender auf allen Kanälen. Gender ohne Ende. Konferenzen, Seminare, Veranstaltungen… quer über alle Disziplinen, von Mikrobiologie bis hin zur Migrantinnenforschung im Jemen. Gender: die Meta-, Meso-Wissenschaft, die Mutter aller Dinge, „one theory for all“…
Um was geht es?
Ort der Handlung: deutsche Hochschulen
Zeit: Herbst 2012                                                                                                                                                                                       Veranstaltungen zum Thema: Gender und die Wissenschaften.

Wir haben für Sie, liebe Leser, in mühevoller Klein- und Klickarbeit zu Ihrer Ergötzung eine Auswahl (!) unterhaltsamer Gender-Events zusammengestellt:
http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/2012/09/informationsveranstaltung-berufsbegleitenden-weiterbildung-social-justice-und-diversity-12-09-2012-potsdam/
http://www.gwi-boell.de/calendar/VA-viewevt.aspx?evtid=11571
http://event.boell-net.de/OrgClient/Downloads/11617.pdf
http://www.forum-maenner.de/veranstaltungen-und-veroeffentlichungen/30-tagung-gleichstellungspolitik.html
http://www.akademie-rs.de/veranstaltung_aktuell_einzel.html?no_cache=1&tx_crieventmodule_pi1%5bshowUid%5d=34034
http://www.gwi-boell.de/calendar/VA-viewevt.aspx?evtid=11670
 http://www.uni-kiel.de/aktuell/pm/2012/2012-299-ring-gender.shtml
 http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/2012/10/veranstaltungen-der-gender-studies-an-der-humboldt-universitat-im-wintersemester-20122013/
 http://www.gwi-boell.de/calendar/VA-viewevt.aspx?evtid=11144
http://www.gwi-boell.de/calendar/VA-viewevt.aspx?evtid=11649
http://www.zefg.fu-berlin.de/veranstaltungen/berlin/NaGe_10_bis_11_12_12.html
http://www2.gender.hu-berlin.de/ztg-blog/wp-content/uploads/2012/12/Save-the-date-Transnationale-1.pdf

Lieber Leser, Sie reiben sich die Augen? Wir uns auch.  Und dann kommen so Fragen auf wie:
–       Wo bin ich? Was nehme ich da eigentlich wahr?
–       Eine Wirklichkeit? Ja, „Gender total“
–       Wer veranstaltet das? (Viele Menschen mit Doppelnamen)
–       Wer geht da hin?? „Normale“ Studenten? (unbekannt, vermutlich die weiblichen)
–       Warum sind die Veranstalter Veranstalterinnen? Weil sie sich gleichstellen wollen.
–       Kann ich das ohne „den „Mann? (Diese Frage ist völlig daneben)
–       Wer zahlt das alles? Sie, lieber Leser, als Steuerzahler
–       Cui bono? Den Veranstalterinnen
–       Na, das ist doch Geld zum Fenster…, ja genau das ist es!

Eins  fiel uns noch auf:  es fehlt das Seminarthema: „Gender und das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom  – Aspekte der Auswirkungen auf die Veranstalter von Gender-Tagungen“…
Spaß beiseite.

AGENS meint:

Ein besonderer wissenschaftlicher  Themenkomplex kommt in den Gender-Seminaren soweit erkennbar  gar nicht vor: HUMOR. Warum? Humor setzt Abstand vor sich selber voraus.

Wir normale Menschen kommen als Jungen oder Mädchen zur Welt. Das ist keine Theorie, sondern ein gewisse Erfahrung, ja sogar Gewissheit. Davon geht die Gendertheorie nicht aus. Sie postuliert die geschlechtslose Geburt.  Dies mit Verlaub, ist nicht nur praxisfremd, sondern auch schlicht lächerlich. Und damit  haben wir endlich die Lacher auf unserer Seite…

 

bild: deutschlandlobby.de 

4 Responses to “Gender total”

  1. Gerd W. sagt:

    Oh, habe gerade das neue agens Logo entdeckt.

    Viiieeel besser!!!!

  2. Matthias sagt:

    Ja, eigentlich zum Lachen, dass es Weltanschauungen wie “Gender” usw. gibt. Nicht zum Lachen ist, dass die an der Macht sind in Politik und Medien.

    Fürs Kanzleramt und mehrere Bundeministerien arbeiten heute Menschen, für die es 16 verschiedene Geschlechter gibt, oder gar mehr. Keines davon soll, wenn ich richtig verstehe, eindeutig männlich oder weiblich sein.

    Siehe http://genderama.blogspot.de/search?q=16+Geschlechter

    Also ich hab auf der Uni gelernt (Ich bin ein Dipl.-Biol. und habe eine Diplomprüfung u. a. über Geschlechterrollen im Tierreich abgelegt.), dass man noch nicht einmal bis drei zählen können muss, um die “ganzen” Geschlechter, die es gibt, einmal vollständig und ohne eines dabei zu vergessen, durchzuzählen. Wer hätte das gedacht?

    Hinweis für Zweifler: “Geschlecht” ist in der Biologie (Ich weiß, liebe Feministinnen, dieses Fach gehört mit zum braunen Sumpf, und ich bin ein Frauenfeind & Nazi.) ziemlich eindeutig definiert.

    Arbeiterin & Königin bei staatenbildenden Insekten gehören eindeutig zum weiblichen Geschlecht. Bei den Arten, bei denen es mehrere Männchentypen gibt, gibt es “dennoch” nur zwei Geschlechter. Denn wie das Wort “Männchentyp” schon leicht erkennen lässt, handelt es sich dabei um Typen INNERHALB eines Geschlechts.

    Komplett irre fand ich es, wie ich damals noch als Student auf der Uni über den E-Mailverteiler der Uni eine Hinweis-Mail auf einen Vortrag von Heinz-Jürgen Voss bekam. Da stand sinngemäß wirklich drin, das “biologische Geschlecht” sei “gesellschaftlich konstruiert” und könne “nicht unabhängig von Gesellschaft betrachtet werden”. Und es sei denkbar, dass es “viele Geschlechter” gäbe, “statt nur zwei oder drei”.

    “Nur drei” ist echt gut!

    Voss ist wirklich ein Dipl.-Biol. – unfassbar! Die Mail kam von einem “autonomen Schulenreferat des Astas” und von einem “autonomen queer-feministischen Frauenreferat im Asta”.

    Ich kann Ihnen als Auch-Diplom-Biologe versichern, dass es in unserem Beruf milde ausgedrückt keine Mehrheit für diese Wahnsinns-Idee von mehr als nur zwei Geschlechtern gibt.

    Der Wahnsinn mit Gender, Queer u. ä. muss ein Ende haben. Wieso dürfen solche Leute fürs Kanzleramt und Bundesministerien arbeiten? Das ist meiner Meinung nach so, als würde man jemanden deshalb zum Regierungsberater ernennen, weil er Gespenster sieht, Stimmen hört und/oder den Eindruck hat, von höheren Mächten Befehle zu kriegen. Oder die Erde für eine cheibe hält, und deshalb zum Fachmann fürs Weltall ernannt wird.

    Aber seit ein Paar Jahren kommen einem nicht mehr die Simpsons wie eine Parodie auf die Realität vor, sondern ungekehrt!

    • Matthias sagt:

      Korrektur: Es sollte natürlich heißen “autonomen Schwulenreferat”, nicht Schulenreferat. Hat nichts mit Schule zu tun, sondern mit dem anderen Ufer, gegen das natürlich hiermit nichts gesagt sei.

  3. Nur Mensch sagt:

    ….danach wäre Kapitalismus(Geldmacht über Leichen) auch “künstliches Konstrukt” und müsste unbedingt umerzogen werden! Hmm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*