Gleichstellung

Agens-Wissen Gleichstellung -> hier

Gleichstellung ist ein aus der Gleichberechtigung  (Art. 3, Abs. 3, Grundgesetz) abgeleiteter Anspruch entsprechender feministischer Projekte, Programme und Aktivitäten. Dieser Anspruch wird  mit den Instrumenten des Gender Mainstreams in Aktionen wie „Frauenquote“, „Männer in Care-Berufe“, „Frauen in die Vollzeit“, „Girls‘ Day“ usw. umgesetzt.

AGENS richtet seinen Fokus auf u.a. politisch gewollte Rollenverteilungen und die Zukunft der Gleichstellung.

Beiträge

Milliardäre finanzieren feministische NGOs weltweit

Juli 29, 2017 Oligarchen entdecken ein neues Geschäftsmodell: “Change no Charity”, (Regime-) Wechsel keine Wohltätigkeit. Weltweit vernetzte Finanzströme initiieren links-orientierte Protestbewegungen, mit dem erklärtem  Ziel, für die Rechte von Minderheiten zu kämpfen. Diese Finanzströme kontrollieren vorwiegend US Milliardäre mit dem Label „Kampf für Menschenrechte“, beispielsweise für Rechte von Frauen oder von Homosexuellen. Das Label „Philanthropie“ schafft dazu noch zusätzliche ... Weiterlesen

Die Quotenfalle

Juni 24, 2017 Der Markt von Büchern über die Frauenquote ist  unübersehbar. Nach 2 Jahren  Einführung der Quote ist ein Buch überfällig,  welches  gleichsam rückblickend ein Resümee zieht. Dabei dürfen die Praxisbeispiele nicht fehlen. Der Sammelband versucht, diesem Anspruch gerecht zu werden. Das Gesetz zur  Frauenquote ist  – nach dem Gleichstellungsgesetz –  das erste umfassende Bundesgesetz  der Frauenlobby. Es ... Weiterlesen

Die neo-ständische Gesellschaft (Video)

Mai 3, 2017 Prof Günter Buchholz im Gespräch mit Eckhard Kuhla zur Gleichstellungspolitik. Eine Gemeinschaftsproduktion von Agens und Cuncti. Warum ist Gleichstellung nicht mit Gleichberechtigung zu verwechseln? Inwiefern beruht der Feminismus auf falschen Prämissen? Führt die pauschale Bevorzugung von Frauen in der Gleichstellungspolitik zurück in eine ständische Gesellschaft? Jetzt in unserer Mediathek. Weiterlesen

Frauenquote: Aus der Sicht eines Personalleiters

März 24, 2017 von Wolfgang Tibianski Der Gesetzgeber, das heißt die Regierung hat uns neben vielen anderen regelungsintensiven Segnungen für die Unternehmen unter anderem auch genderideologisch motivierte Gesetze beschert und wird uns noch in Form des jetzigen Entwurfs eines Entgeltgleichheitsgesetzes weitere bescheren.       Gültigkeiten Das Gesetz zur Frauenquote – gedacht generell für eine Zielgruppe von ca. 200 Frauen – nun gültig und alle ... Weiterlesen

Humanismus statt Feminismus und Maskulismus

März 19, 2017   Von Günter Buchholz Feminismus und Maskulismus Ausgangspunkt meiner folgenden Überlegungen ist das Interview, das ich vor einigen Jahren Alexander Ulfig gab. Der Begriff der feministischen Dichotomie ist in ihm zentral, weil er die Abkehr von der in der Soziologie gebräuchlichen und anerkannten sozialstrukturellen Gliederung der Gesellschaft nach sozialen Klassen, Schichten und Milieus, ganz selbstverständlich jeweils mit Männern und ... Weiterlesen

Gericht setzt Standards für die Frauenquote

März 8, 2017 von Eckhard Kuhla Eine Staatsideologie („Gender Mainstreaming“) gerät zusehends in Konflikte mit der Verfassung. Es ist die nicht zulässige Indoktrination durch Frühsexualisierung : Vorgeschichte Rd. 80 Männer klagten gegen die Bevorzugung von Frauen in der Führungsebene der Landesverwaltung. Die Landesverwaltung führt flugs nach Inkrafttreten eines neuen ... Weiterlesen

Fördergelderverteilzentralen

Februar 14, 2017 Wir hegen schon lange den Verdacht, dass die bekannten, nationalen und internationale Fördertöpfe für Frauenförderung auf der Basis von mafiösen Strukturen aufbauen. „Mafiös“? Ja, das wären Strukturen,  die ihre Geldflüsse zum Beispiel durch mehrfache Umleitungen absichtsvoll verschleiern, so dass sie und ihre Höhe für evtl. Überprüfungen nicht erkennbar sind. Heute berichten wir über  eine kleine ... Weiterlesen

Comments are disabled