Posts Tagged ‘Genderideologie’

Aus Unwissenden Betroffene machen…

von Eckhard Kuhla Geschätzte 90% der Bundesbürger können mit „Gender“ wenig anfangen. Sollen sie auch nicht. Wären sie informiert, würden sie größtenteils als von Gender Betroffene handeln. Das ist unerwünscht von einer Minderheit……. Die zunehmende Gleichheitsdoktrin macht streckenweise aus Minderheiten im politischen Leben zu einflussreichen Gruppen in einer Art Franchising Verfahren Dabei integrieren überwiegend “linke”… Continue Reading →

Elternrecht: 800 Polizisten schützen 1000 Eltern

von Eckhard Kuhla Zwei Wochen nach der Demo für Elternrechte,  Zeit für einen Rückblick, aus  Sicht eines Teilnehmers und Mitglied  des Aktionsbündnisses „Demo für Alle“. Der Hintergrund war es, erneut Präsenz einer Landesregierung gegenüber zu zeigen. Eine Landesregierung, die in einem undemokratischen Verfahren einen Bildungsplan im Parlament einfach durchwinken wollte. Das ist ihr nicht gelungen…. Continue Reading →

Die 5 "Gender-Thesen"

In ihrem Buch “The Gender Agenda” schildert die  Teilnehmerin und Augenzeugin der Pekinger Weltfrauenkonferenz, die Journalistin Dale O`Leary, was in Peking passierte. Sie schiderte, welche Manipulationen im Hintergrund liefen, um die Abschlussresolution durchzusetzen,  und um die Vertreterinnen aus den armen Ländern und Entwicklungsländern, die dagegen waren, auszumanövrieren. O`Leary hat die Ansichten, die in der Gender-Agenda… Continue Reading →

2. Demo für Elternrechte

Die Unterschriften  von fast 200 000  besorgter Eltern  waren der Startschuss für die erste Bürgerbewegung in Deutschland gegen die Frühsexualisierung und für die Elternrechte. Es war gleichzeitig der Beginn öffentlicher Kritik am an der Staatsideologie des “Gender”. Es folgte eine erste Demo am 05.04. 2014. AGENS war mit einem Grußwort  am 05.04.2014 vertreten. Gerne geben wir die Ankündigung des… Continue Reading →

STOP für Gendergelder im Bildungsbereich (Petition)

von Dr. habil. Heike Diefenbach und Michael Klein Das deutsche Bildungssystem befindet sich inmitten einer Transformation von einem effizienten Bildungssystem zu einem ineffizienten Nutznießer-System, das nicht mehr der Vermittlung von Bildung, sondern der Versorgung von Günstlingen und der ideologischen Indoktrination nach dem Vorbild der marxistisch-leninistischen Indoktrination in der DDR gewidmet ist. Wir sehen bereits heute… Continue Reading →

Frauenquote Teil 3 – Vom Öffentlichen Dienst in die Wirtschaft

In Zusammenarbeit mit dem Deutschenarbeitgeberverband veröffentlichen wir in loser Reihenfolge Beiträge zur Frauenquote. Die bisherigen Teile können nachgelesen werden, hier: Teil 1 – Koalitionsvertrag Teil 2 – Quote und Solardach Dieser Teil 3 wurde auch beim Deutschen Arbeitgeberverband veröffentlicht. Im öffentlichen Dienst ist die Frauenquote seit einigen Jahren bereits Praxis. Basis dafür sind die  entsprechenden Gleichstellungsgesetze und/ oder… Continue Reading →

„Ich bin Frau, ich bin Mutter und das ist gut so!“

Rezension von Eckhard Kuhla Man nehme einen gehörigen Schuss Humor, ein gerüttelt Maß an Angriffslust, eine Prise Satire, gewürzt mit einer diebischen Freude, gewissen Lobbyistinnen den Kopf zu waschen. Das rühre man kräftig zusammen und man hat  die Essentials für Birgit Kelles Buch „Dann mach doch die Bluse zu“. Häufiges Schmunzeln und Kopfnicken begleiten das… Continue Reading →

"Gender" als Satire

Hoffnung keimt auf, wenn man sich die jüngere Berichterstattung zu Geschlechterfragen in der überregionalen Tagespresse anschaut. Tagespresse? Das ist neu, fand doch  bisher die Geschlechter-Diskussion überwiegend im Internet statt. Das Interview mit der Psychologin Doris Bischof-Köhler  (http://www.zeit.de/2013/24/genderforschung-evolutionsbiologie) beschäftigt sich mit dem Anspruch der Genderideologie als Wissenschaft: „Die Genderbewegung hat, soweit ich erkennen kann, kein Interesse an… Continue Reading →

ProQuote: Journalismus wird Propaganda"

Unser Mitglied Arne Hoffmann schreibt in seinem Blog zu obigem Titel – einem SPIEGEL Essay der extra Klasse – lFolgendes: Vor einiger Zeit machte das politische Leitmedium DER SPIEGEL mit einer Titelgeschichte auf, die Reklame für die angebliche dringende Notwendigkeit einer Frauenquote machte. Es war die am miserabelsten verkaufte SPIEGEL-Ausgabe seit langem. Vielleicht hat das… Continue Reading →

Sind Unisex-Toiletten zum Lachen?

Jan Fleischhauer schreibt in seinem “Schwarzen Kanal” (SPON) über die geplanten Unisex-Toiletten in Berlin-Mitte: Der “Zeit”-Kolumnist Harald Martenstein hat erlebt, wie schnell man als Autor einen Shitstorm auslöst. Sein Vergehen? Eine Glosse über die geplanten Unisex-Toiletten in Berlin-Kreuzberg. Wenn es um Genderpolitik geht, hört in Deutschland der Spaß auf. Ich habe Harald Martenstein immer beneidet…. Continue Reading →