Posts Tagged ‘Gleichstellungsbeauftragte’

AGENS Statement zur „geschlechtergerechten“ Sprache

Update vom 3.4.2016. Inzwischen ist AGENS eine Kooperation mit dem Verein deutscher Sprache (www.vds-ev.de) eingangen. Gemeinsam werden wir bundesweit eine Kampagne vorbereiten. Sprache  ist ein Abbild der Wirklichkeit. Die „geschlechtergerechte“[1] Sprache bildet  nicht ab,  sie spaltet die Geschlechter. Sie gestaltet Sprache – quasi ex cathedra – mit Verordnungen, die geschlechterpolitische Ziele einer derzeitigen Staatsideologie  mit dem… Continue Reading →

Von der Gleichstellung zur Gleichschaltung

von Eckhard Kuhla: Geschlechterpolitik heute: Lektorate verweigern die Annahme von Buchexposés, Neuerscheinungen stehen einem Schweigekartell der Verlage gegenüber, Frauennetzwerke fordern erfolgreich das Absetzen von Veranstaltungen. Feministische Drohungen erzwingen Begleitschutz für nicht genehme Referenten. Oder sie werden kurzerhand vom Veranstalter ausgeladen. Absurdistan? Nein,  Deutschland im Genderhype. Was vom Feminismus übrig blieb, ist heute in der Lage,… Continue Reading →

Quo vadis Feminismus?

von Eckhard Kuhla Ort der Handlung: Das Familienministerium. Da heiratet die Ministerin, nimmt den Namen ihres Ehemannes an, heiratet zudem noch kirchlich und bekommt dann noch ein Kind…-  das alles als Ministerin eines Ministeriums mit überwiegend feministisch orientierten Mitarbeiterrinnen. Das verdient Respekt. Damit aber nicht genug: diese couragierte Frau veröffentlicht vor kurzem ein Buch „Danke,… Continue Reading →

AGENS – Position zur häuslichen Gewalt

von Arne Hoffmann: Wenn es um häusliche Gewalt gehe, sei die Dunkelziffer misshandelter Männer vermutlich weitaus höher, als es die Kriminalstatistiken hergeben, erklärte im Dezember 2008 die Nürnberger Kriminalhauptkommissarin Cora Miguletz. Man habe es hier mit einem extrem tabuisierten Thema zu tun. “Die Männer müssen jetzt das Gleiche tun, wie die Frauen vor 20 Jahren… Continue Reading →

Konstruktive Debatte über Männerdiskriminierung

von Arne Hoffmann Der AstA der Nürnberger Georg-Simon-Ohm-Hochschule ließ die Alarmsirenen schrillen. “Schockiert” habe man dort erfahren, heißt es in seinem auch online gestellten offenen Brief, dass die ehemalige Goslarer Gleichstellungsbeauftragte Monika Ebeling an der Fakultät der Sozialwissenschaften einen Vortrag zum Thema “Können Jungen und Männer in unserer Gesellschaft benachteiligt werden?” halten solle. (Ebeling hatte… Continue Reading →

Berufswahl a la Gender

Ein Schüler zum Boy’s Day: „…war ein super Tag“! Und was willst Du mal werden? „Mechatroniker“ (1) Beliebtester Berufswunsch der Mädchen nach Jahrzehnten Feminismus: …….Friseuse. “Das werden wir ändern…“, so eine ehemalige Familienministerin Gender life Besser als die obigen Zitate kann die Lücke zwischen Ideologie und Realität hinsichtlich der Berufswahl nicht beschrieben werden. Zunächst zur Ideologie… Continue Reading →

Stellen Sie sich vor….

…es ist Frauentag und keiner geht hin! Es geht keiner hin. Die Frauentag – Veranstaltungen repräsentieren weniger als 0,1%  der deutschen Frauen. Und für wen sprechen diese Frauen? Für ihre 0,1 %- Klientel, d.h. nur für sich selber und ihren FreundInnen. Übrigens: Gibt es eigentlich neutrale(!)  Umfragen zum Bekanntheitsgrad, bzw zur Akzeptanz der vielen Genderprojekte? Das tut… Continue Reading →

Quotensünden und Quotenkampf

Ort des Geschehens: Rathaus Euskirchen. Es folgt kein Aprilscherz, aber ein seltsames Amtsverständnis einer Frauenbeauftragten. Hier die Meldung und ein Kommentar der FAZ: Wir wissen nicht, was genau die Frauenbeauftragte von Euskirchen angestellt hat, dass die Feuerwehr so kurz vor Weihnachten die Bürotür aufbrechen musste, um ihr durch den ersten Beigeordneten und einen Begleiter die fristlose… Continue Reading →

Frauen handeln – Männer schweigen

Eckhard Kuhla schreibt in der Freien Welt: Alt-Feministinnen betreiben die Abwahl einer Gleichstellungsbeauftragten, weil sie auch Männer vertritt. Ort der Handlung: die alte Kaiserstadt Goslar. Handelnde Personen: eine Minderheit von  „Linken“ im Stadtrat und Monika Ebeling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt. Die “Linken”  haben (mit stillschweigender Zustimmung der männlichen Mehrheit im Stadtrat) den Antrag auf Abwahl von Monika… Continue Reading →

Gendergerechte Postkarten

Ingeburg Josting,  ihres Zeichens Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oberhausen, hat sich mit der gendergerechten Sprache beschäftigt. Sie hat zusammen mit einer Werbefirma eine Postkartenserie erstellt,  höchstwahrscheinlich aus Steuergeldern finanziert …. Hier kann der geneigte Leser den leicht verständlichen Einführungstext und die hübsche Comic – Postkartenserie als humorvollen Beitrag zum Sprachunsinn lesen…. agens meint Mit dieser Aktion liegt… Continue Reading →