Posts Under ‘Texte’ Category

Frauen als Täterinnen

von www.mb-opfer.info erhielten wir folgende Meldung: Die Auseinandersetzung mit sexueller Gewalt wurde von feministischer Seite lange Zeit ausschließlich auf dem Hintergrund männlicher sexueller Gewalt gegenüber weiblichen Opfern geführt. Dies hatte seine Berechtigung, angesichts der Zahlenverhältnisse männlicher und weiblicher Täter. Während man zu Beginn der 80er Jahre davon ausging, dass die Täter fast zu 100% männlich… Continue Reading →

Emanzipation der Frau: frei, dafür aber unglücklich?

Die Emanzipation hat Frauen nicht zufriedener gemacht. Dafür fühlen sich die Männer immer besser. Gibt es da etwa einen Zusammenhang? Das ist kurz gesagt das Ergebnis einer US Studie vom letzten Jahr.  Darüber berichtete Christine Brinck von der FAZ: Was will eine Frau? Diese Frage stellte vor einem Jahrhundert Sigmund Freud einer Patientin. Sie ist… Continue Reading →

Die Quotenfrau – eine unendliche Geschichte?

Das ist Deutschland im Herbst 2011: vor dem Hintergrund der größten EU Krise, treffen sich die 30 DAX Unternehmen mit drei (!) Ministerinnen zum Thema Frauenquote. Wohl dem Land, das sich das leisten kann! Die Frauenquote war auch das Thema einer Talk-Runde im WDR am 30.11.2011. Besetzt war die Runde mit solch unterschiedlichen Damen wie… Continue Reading →

Meinungsfreiheit an deutschen Universitäten

Wieder einmal hat Politische Correctness über Meinungsfreiheit gesiegt. Linke Gruppen haben an der Uni in Trier einem Referenten ua Frauenfeindlichkeit vorgeworfen. Daraufhin knickte die Universitätsleitung ein und löste den Vertrag über eine Vortragsreihe mit dem Referenten auf. Dazu schrieb  Alexander Ulfig in der Freien Welt am 28.10: Der israelische Historiker Martin van Creveld sollte an der Universität Trier… Continue Reading →

Betriebskindergarten "VEB Daimler"

Frau hat einen berechtigten  Anspruch auf Beruf und Karriere und somit auch auf outgesourcte Kinderbetreuung. Dabei hilft Mercedes Benz mit „sternchen“, der Kinderkrippe von 8 Monaten bis 3 Jahren – damit Mutti Geld verdienen kann –  ohne schlechtes Gewissen. Denn Kind bekommt Bildung, z.B. englischsprachige Erziehung und gesunde Ernährung. Was will Kind mehr? Braucht ein Kind… Continue Reading →

"Frau kann alles", aber verliert sich selber…"

Ramona Kuhla schreibt: Jeden Tag sind die Zeitungen voll von der politischen Drohung: mindestens 30% Frauen in die Aufsichtsräte und Vorstände! Flexiquote oder doch gesetzlicher Zwang? Gewinnt Ministerin Schröder oder Frau von der Leyen….? Wir, die Leser haben längst die Lust verloren, darüber zu debattieren. Aber warum gibt es überhaupt eine Debatte? Wir haben erfolgreiche… Continue Reading →

Genderismus führt zu Totalitarismus…

Unter dem Deckmantel der Frauenrechte wird Deutschland immer sozialistischer und totalitärer. Dies zeigt sich z.B. daran, dass die Bundesfamilienministerin Schröder sich zum Mehrheitsaktionär börsennotierter Unternehmen erklärt und zum Mehrheitsgesellschafter in Personen- und Kapitalgesellschaften des Handwerks. Bestimmen will die Ministerin über die Anzahl der Frauen, die in Führungspositionen zu sitzen haben. Die Besetzung der Unternehmensleitung mit… Continue Reading →

Jugendämter – ohne Kontrolle

Hier ein Gastbeitrag von Sara Lewandowski aus Berlin: Die Zahl der sogenannten Inobhutnahmen durch Jugendämter ist in den  letzten 5 Jahren um über 30 Prozent gestiegen. Bei den ganz Kleinen unter 6 Jahren haben die Inobhutnahmen sogar um über 75 Prozent zugenommen. Die Eingriffsschwelle ist inzwischen deutlich zu niedrig, präventive Hilfen kommen dagegen viel zu… Continue Reading →

Ohne Männer keine Frauenförderung!

… Monika Schulz-Strelow hat das Spiel mit der Macht von der Pike auf gelernt, erzählt sie. Sie hatte Mentoren, alles Männer, die sie – meist die einzige Frau auf Entscheiderebene – nicht nur förderten, sondern auch beförderten. „Das ist der entscheidende Unterschied zwischen Männer- und Frauenkarrieren. Frauen fördern ihre Mentees zwar, aber sie befördern sie… Continue Reading →

Die ästhetisierte Gewalt

von Kevin Fuchs Gewalt ist Männersache – so der Mythos. Bei häuslicher Gewalt verdichtet sich die These einer Gleichverteilung männlicher und weiblicher Täter. Im außerhäuslichen Bereich ist Gewalt hingegen eindeutig männlich dominiert, doch auch hier ist die Vorstellung von Gewalt als schlicht „männlichem Prinzip“ nicht haltbar.  Gewiss ist Ihnen schon einmal der Begriff der „Operationalisierung“… Continue Reading →