Posts Under ‘Themen’ Category

Gewalt gegen Frauen oder Männern: Von der Ideologie zur Forschung

Von Gerhard Amendt  Die Suche nach Tätern, die Frauen Gewalt antun, schreitet in westlichen Gesellschaften munter fort. Um Wahrheit geht es dabei nicht, sondern um die radikale Zweiteilung der Welt. Jene von Tätern, die allmächtig sind, und jene von Opfern, die ohnmächtig sind. Was daran zutrifft und was nicht, wird politisch und nicht nach wissenschaftlichen… Continue Reading →

Vater, Mutter, Kind: Wir sind Familie !

Ideenpapier für selbstverantwortliche Familien (Update) Die jetzige Familienpolitik fördert die Fremdbestimmung der Familien. AGENS empfiehlt  ein Zurückfahren staatlicher Einflüsse  mit folgenden vier Leitthemen: Fokus auf das  Kind mit einer eigenständigen Paarpolitik   und Selbstverantwortung der Familie, sowie  Prävention der elterlichen Trennung Es folgen Thesen mit Erläuterungen zu den vier Leitthemen, die Idee einer Aktion “Familienglück” und  drei… Continue Reading →

Man-tau: Gegendarstellung zur Medienkampagne zu Gewalt

  Die Ministerin, die häusliche Gewalt und die toten Jungen   Share List

Aufruf: Keine Stigmatisierung der Männer in der Gewaltdebatte!

In einem Interview mit dem SPIEGEL-Online am 16.11.2018 möchte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey uns glauben machen, dass Frauen fast ohne Ausnahme gewaltlos seien und Männer genau das Gegenteil. Wie vielleicht in Laienkreisen noch üblich, wird von der Ministerin die Kriminalstatistik als Beweis herangezogen. Was aber nicht polizeilich gemeldet wird, wie oft in der Vergangenheit bei Frauen… Continue Reading →

Hamsterrad und Sisyphos: Zum strukturellen Versagen der Jugendämter

Ein Beitrag von Horst Schmeil Im Jahr 1990 wurde das Jugendwohlfahrtsgesetz aus dem Jahr 1964 durch das Kinder- und Jugendhilfegesetz als Leistungsgesetz in Deutschland gültig. Es sollte den Aussagen des Gesetzgebers zufolge die Doppelfunktion des JWG hin zu einem Leistungsgesetz, das in den Katalog der Sozialgesetzbücher als SGB VIII aufgenommen wurde, aufheben. Diese Hoffnung hat… Continue Reading →

Der Mann als Randgruppe?

Das „Bundesforum Männer e. V.“ empfing in Berlin unter dem Motto: „Männer und soziale Lage“. Die Eingangsfrage: „Weiß, deutsch, hetero, Mittelschicht: Lassen sich so die Adressaten der aktuellen männerpolitischen Gleichstellungspolitik zusammenfassen?“ Das Ergebnis in einem Wort: Nein! Für das Bundesforum, seine Geldgeber und seine assoziierten Vereine taugt diese Gruppe allenfalls als Schreckgespenst. Lesen Sie dazu unsere Eindrücke und Kommentare.

Forschungsprojekt REVERSE: Offener Brief von Gerhard Amendt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat einem Forschungsprojekt an der Universität in Marburg eine Million Euro im Frühjahr 2018 zur Verfügung gestellt, das den seltsam verspielten Titel „KRisE der Geschlechter-VERhältnisSE? Anti-Feminismus als Krisenphänomen mit gesellschaftsspaltendem Potenzial (REVERSE)“ trägt. Auf der Webseite des Projekts steht: “Das Forschungsvorhaben REVERSE will die anti-feministische Diskursproduktion, ebenso wie deren… Continue Reading →

Kurzbericht: Kongress “Familienkonflikte gewaltfrei lösen”

(Dieser Artikel erschien zunächst auf www.familyconflict.eu/aktuelles) Vom 13-15.4.2018 fand an der Universität Frankfurt unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard Amendt der Kongress „Familienkonflikte gewaltfrei austragen“ statt. Für die Organisation war Tom Todd, der Autor dieses kurzen Berichts, zuständig. Ziel Der Kongress wollte den Professionen, die sich mit den vielen Erscheinungsformen familiärer Gewalt beschäftigen, die… Continue Reading →

Gender: Die gekaperte Uni. Ein Praxisbericht / Teil 3

von Pepe Liedtke-Börger Teil 3 Mann und Frau –  nur ein soziales Konstrukt? (TEIL 2 hier) In diesem dritten Teil meines Artikels möchte ich mich mit der Frage auseinandersetzen, worin sich Männer und Frauen unterschieden und wie diese Unterschiede zu erklären sind, auch wenn dies schwierig ist. Kaum ein Forschungsfeld ist ideologisch so durchsetzt wie… Continue Reading →

Gender: Die gekaperte Uni. Ein Praxisbericht / Teil 2

von Pepe Liedtke-Börger TEIL 2 Die These der sozialen Geschlechter (TEIL 1 hier)  Aus der Ersten der fünf Thesen der ersten Weltfrauenkonferenz im Jahr 1995 „ (In der Welt braucht es weniger Menschen und mehr sexuelle Vergnügen. Es braucht die Abschaffung der Unterschiede zwischen Männer und Frauen sowie die Abschaffung der Vollzeitmütter“) entwickelte sich seitdem… Continue Reading →