Newsticker

Die falsche Intoleranz der angeblich Intoleranten (Popper)

ScienceFiles erklärt wie der Philosoph Karl Popper von “toleranten” Bürgern (meist links-grün, Mainstream) missbraucht wird, um missliebige Meinungen (meistens der angeblich “intoleranten Rechten”) zu disqualifizieren und wenn möglich zensieren.

Poppers “Paradoxon der Toleranz” wird falsch zitiert: “Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden von Toleranz.” In der weiteren Ausführung wird klar, dass Popper nur gegenüber solchen Menschen eine Intoleranz gerechtfertigt sieht, die sich der rationalen Diskussion verweigern, notfalls unter Anwendung von Gewalt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.