Newsticker

Frankfurter Geschlechter-Allerlei und natürliche Männlichkeit

In der Freien Welt zweifelt Prof. Ulrich Kutschera über die Seriosität der FAZ, nachdem dort der Harald Staun behauptet hatte: “Die Geschlechterverhältnisse sind erschüttert, der Dualismus wankt. Das ist eine Chance, die üblichen Zuschreibungen durcheinander zu bringen. Und am Ende ist die ganze Männlichkeit nur ein ironischer Spleen.

Dazu Kutschera: “Es ist bedauerlich, dass in der FAZ derart unsinnige, dem Kreationismus geistesverwandte Thesen, in verschlüsselter Form, beworben werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.