Der Mann als Randgruppe?

Das „Bundesforum Männer e. V.“ empfing in Berlin unter dem Motto: „Männer und soziale Lage“. Die Eingangsfrage: „Weiß, deutsch, hetero, Mittelschicht: Lassen sich so die Adressaten der aktuellen männerpolitischen Gleichstellungspolitik zusammenfassen?“ Das Ergebnis in einem Wort: Nein! Für das Bundesforum, seine Geldgeber und seine assoziierten Vereine taugt diese Gruppe allenfalls als Schreckgespenst. Lesen Sie dazu unsere Eindrücke und Kommentare.

Weiterlesen →

Forschungsprojekt REVERSE: Offener Brief von Gerhard Amendt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat einem Forschungsprojekt an der Universität in Marburg eine Million Euro im Frühjahr 2018 zur Verfügung gestellt, das den seltsam verspielten Titel „KRisE der Geschlechter-VERhältnisSE? Anti-Feminismus als Krisenphänomen mit gesellschaftsspaltendem Potenzial (REVERSE)“ trägt. Auf der Webseite des Projekts steht: „Das Forschungsvorhaben REVERSE will die anti-feministische Diskursproduktion, ebenso wie deren …

Weiterlesen →Forschungsprojekt REVERSE: Offener Brief von Gerhard Amendt

Geschlechtersensible Besetzung von Professuren?

von Lothar G. Kopp Wie eine Ausgrenzungsstrategie feministisches Fairständnis spiegelt. Das Margherita-von-Brentano-Zentrum der Freien Universität Berlin führt eine Übersicht zu den Professuren mit einer Voll- oder Teildenomination im Bereich Frauen- und Geschlechterforschung bzw. Gender Studies an deutschsprachigen Hochschulen. Dort werden offene Stellen ausgeschrieben. Der Begriff Denomination beschreibt die explizite Bestimmung einer Professur. Er verdeutlicht, zu …

Weiterlesen →Geschlechtersensible Besetzung von Professuren?

„Die Quotenfalle“: Gegen die Emanzipation von oben

Zu dem Buch „Die Quotenfalle“/1/, Mitautor: Eckhard Kuhla, erschien in Novo Argumente eine Rezension/2/, die im Folgenden nachzulesen ist GEGEN DIE EMANZIPATION VON OBEN Ein neues Buch zeigt, wie die staatliche Gleichstellungspolitik das Prinzip der Leistungsgerechtigkeit verletzt und vor allem privilegierten Schichten nützt. Das Prinzip der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen erscheint in unserer Gesellschaft mittlerweile …

Weiterlesen →„Die Quotenfalle“: Gegen die Emanzipation von oben

Milliardäre finanzieren feministische NGOs weltweit

Oligarchen entdecken ein neues Geschäftsmodell: „Change no Charity“, (Regime-) Wechsel keine Wohltätigkeit. Weltweit vernetzte Finanzströme initiieren links-orientierte Protestbewegungen, mit dem erklärtem  Ziel, für die Rechte von Minderheiten zu kämpfen. Diese Finanzströme kontrollieren vorwiegend US Milliardäre mit dem Label „Kampf für Menschenrechte“, beispielsweise für Rechte von Frauen oder von Homosexuellen. Das Label „Philanthropie“ schafft dazu noch zusätzliche …

Weiterlesen →Milliardäre finanzieren feministische NGOs weltweit

Frauenquote: Aus der Sicht eines Personalleiters

von Wolfgang Tibianski Der Gesetzgeber, das heißt die Regierung hat uns neben vielen anderen regelungsintensiven Segnungen für die Unternehmen unter anderem auch genderideologisch motivierte Gesetze beschert und wird uns noch in Form des jetzigen Entwurfs eines Entgeltgleichheitsgesetzes weitere bescheren. Gültigkeiten Das Gesetz zur Frauenquote – gedacht generell für eine Zielgruppe von ca. 200 Frauen – nun …

Weiterlesen →Frauenquote: Aus der Sicht eines Personalleiters

Gericht setzt Standards für die Frauenquote

von Eckhard Kuhla Eine Staatsideologie („Gender Mainstreaming“) gerät zusehends in Konflikte mit der Verfassung. Es ist die nicht zulässige Indoktrination durch Frühsexualisierung [i] und in jüngster Zeit die Frauenquote. Die Vorgeschichte hinsichtlich der Frauenquote ist kurz erzählt[ii]: Vorgeschichte Rd. 80 Männer klagten gegen die Bevorzugung von Frauen in der Führungsebene der Landesverwaltung. Die Landesverwaltung führt flugs nach …

Weiterlesen →Gericht setzt Standards für die Frauenquote

Fördergelderverteilzentralen

Wir hegen schon lange den Verdacht, dass die bekannten, nationalen und internationale Fördertöpfe für Frauenförderung auf der Basis von mafiösen Strukturen aufbauen. „Mafiös“? Ja, das wären Strukturen,  die ihre Geldflüsse zum Beispiel durch mehrfache Umleitungen absichtsvoll verschleiern, so dass sie und ihre Höhe für evtl. Überprüfungen nicht erkennbar sind. Heute berichten wir über  eine kleine …

Weiterlesen →Fördergelderverteilzentralen

Frauenförderung verfassungswidrig – Landesregierung bietet Klägern „Schweigegeld“ an

Benachteiligte Männer reichen Klagen ein, Gerichte bestätigen die Verfassungswidrigkeit von Frauenförderung, die betroffenen Verwaltungen versuchen eine recht dubiose Schadenbegrenzung zu betreiben: Eine ungewöhnliche und überfällige Geschichte – nach fast 20 Jahren Gleichstellungspolitik in Deutschland. Es scheint mal wieder so zu sein, dass Ideologien ihre „Strahlekraft“ verlieren, wenn sie politisch überziehen. So geschehen wie jüngst in …

Weiterlesen →Frauenförderung verfassungswidrig – Landesregierung bietet Klägern „Schweigegeld“ an

Interview mit Monika Ebeling

Zu einer Artikelserie „Gleichstellung im Umbruch“ gehört auch ein Gespräch mit der ehemaligen „Frontfrau“ Monika Ebeling. Sie hat sich während ihrer Zeit als Gleichstellungsbeauftragte in Goslar erstmalig für die Gleichstellung von Männern eingesetzt. Und das hat sie mit aller Beharrlichkeit getan, sehr zum Mißvergnügen der ortsansässigen Feministinnen. Durch ihren Kampf für die Männer hat sie …

Weiterlesen →Interview mit Monika Ebeling