Gender (GB)

Der Gender-Begriff ist vollständig überflüssig, wenn es darum geht, über Männer, Frauen, über Jungen und Mädchen sowie über Familien und über Sexualität und Fortpflanzung zu reden. Er wird ausschließlich deswegen benötigt und eingeführt, um das homoerotische Verhalten als gleichartig und gleichrangig mit dem eigentlichen sexuellen Verhalten erscheinen zu lassen. Das ist nicht möglich ohne letzteres… Continue Reading →

Gender (GH)

Systematische Egalisierungspolitik zugunsten der „Chancengleichheit der Frauen“, offiziell auf europäischer Ebene zuerst 1997 im Amsterdamer Vertrag verankert. Es ist dies eine Art „Politik mit der Brechstange“, die sich in Instrumenten wie Frauenkommissarinnen, Frauenquote, Frauenbonus usw. äußert. Zentrales Mittel sind dabei die Antidiskriminierungsgesetze und –richtlinien (). Praktisch läuft dies auf eine Privilegierung der Frauen hinaus, sie… Continue Reading →

Gender Mainstreaming (GB)

Gender Mainstreaming (GM) ist eine Strategie, deren Ziel „Gender Equality“ ist. Gender Equality bedeutet aus Perspektive des Grundgesetzes: Gleichberechtigung (Art. 3; sowie ergänzend Art. 33). Gleichberechtigung ist als Ziel unstrittig, und sie besteht, seitdem das GG 1949 in Kraft gesetzt worden ist. In der Weimarer Verfassung war demgegenüber allerdings noch von „gleichen Rechten und Pflichten“… Continue Reading →

Gender Studies (GB)

Gender Studies sind aus mehreren Gründen nicht wissenschaftlich. Ein wichtiger Grund besteht in der Nicht-Trennung von Entstehungs-, Begründungs- und Verwendungszusammenhang. Im Einzelnen hier… Share List