Gleichberechtigung (GB)

Gleichberechtigung (Chancengleichheit) ist das genaue Gegenteil von Gleichstellung (nämlich der vorab garantierten Gleichheit im Ergebnis). Daher beziehen sich alle Einfachen Gesetze zu Unrecht auf ein angebliches Gleichstellungsgebot des GG. Ein solches gibt es nicht. Das GG kennt im Art. 3 ausschließlich den Begriff der Gleichberechtigung, d.h. der Chancengleichheit, und es schließt damit den gegenteiligen Begriff… Continue Reading →

Gleichstellung (EK)

Im englischen Ursprungstext des Maastrichter Vertrages beschreibt „Gender Equality“ die Gleichstellung von Mann und Frau. In der deutschen Übersetzung wurde Gender Equality durch „Gleichstellung“ übersetzt. Das heißt eine ursprüngliche Statusbeschreibung, wie „gender equality“, wurde in den prozessualen Begriff „Gleich-Stellung“ sinnentstellend umgewandelt. Im Nachhinein kann die deutsche Gleichstellungspolitik als ein Verwaltungsakt zur Erreichung der Gleichstellung der… Continue Reading →

Gleichwertigkeit (GB)

Der Begriff der Gleichberechtigung bezieht sich auf die Gleichwertigkeit der beiden Geschlechter, also der Männer und der Frauen, deren natürliche Ungleichheit rechtlich zu keiner sozialen Ungleichheit werden soll. Ebenso sollen andere Ungleichheiten zwischen Menschen rechtlich nicht zu sozialen Ungleichheiten führen, sondern alle sollen in ihrer Menschenwürde und ihrer Individualität im gesetzlichen Rahmen frei leben können…. Continue Reading →