Posts Tagged ‘Arne Hoffmann’

Das entehrte Geschlecht…

Hier die Rezension von Arne Hoffmann zum Buch von Ralf Boent “Das entehrte Geschlecht” …ist das meines Wissens erste Werk mit Kernthesen der Männerrechtsbewegung, das es – auch dank medialer Unterstützung durch die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“, den Berliner „Tagesspiegel“ und den WDR – in die Top 100 der Amazon-Verkaufscharts geschafft hat. Dies zeigt, dass in… Continue Reading →

Sender entschuldigt sich für Buchkritik einer taz-Redakteurin

Am 11. Dezember 2011 sendete Deutschlandradio Kultur eine Rezension (verlinkt ist der Urtext), die die frauenpolitische taz-Redakteurin Simone Schmollack über das vom AGENS-Vorsitzenden Eckhard Kuhla herausgegebene Buch “Schlagseite – MannFrau kontrovers” verfasste. Eine Rezension im eigentlichen Sinne ist Schmollacks Text indes nicht – eher ein Schmähbrief einer bekennenden Feministin, gespickt mit falschen Behauptungen und falsch zugeordneten… Continue Reading →

Sind Frauen die besseren Menschen?

Arne Hoffmann schreibt in seinem Blog “Hinter meinem Schreibtisch”: Vor ziemlich genau zehn Jahren erschien mein Buch “Sind Frauen bessere Menschen?” – ein Werk, das in Deutschland eine männerpolitisch fordernde Bewegung mitbegründete, die über die bereits bestehende Väterbewegung hinausging. Die alten Hasen der Männerszene kennen die Stationen der Geschichte dieses Buches: Wie über 80 angefragte… Continue Reading →

Männerbeben

Das neue Männermagazin “Androgon” (www.androgon.com) hat mit agens – Mitglied Arne Hoffmann kürzlich ein Interview geführt. Die Männerbewegung ist Anfang der 90er Jahre in den USA entstanden. Ihr bekanntester Wegbereiter ist Warren Farrell mit seinem Buch „Mythos Männermacht“. Die deutsche Männerbewegung manifestiert sich in Gruppen wie Manndat, dem Väteraufbruch und der Männerpartei. Sie kritisiert eine… Continue Reading →

Und sie haben doch unrecht………..

…die Feministinnen, die die Propaganda von der Frauenunterdrückung  durch die Männer verbreiten.  Eine Studie der führenden englischen  Wirtschaftswissenschaftlerin Dr. Catherine Hakim hat dieses  Mantra  überzeugend widerlegt. Sie erhielt in den englischsprachigen Medien z.B. von der BBC und der  Daily Mail starke Resonanz. (Erwartungsgemäß finden sich über diese Studie keine Artikel in der deutschen Presse). Mehr darüber in… Continue Reading →

Warum es eine starke Frauen- und eine schwache Männerbewegung gibt

Unser Mitglied Arne Hoffmann schrieb zu dieser bedeutsamen Neuerscheinung folgenden Kommentar: Derzeit scheint es pro Jahr mindestens ein Buch zu geben, das die männerpolitische Debatte entscheidend voranbringt. War es 2008 Professor Walter Hollsteins “Was vom Manne übrig blieb” und 2009 die von Paul-Hermann Gruner und Eckhard Kuhla herausgegebene Anthologie “Befreiungsbewegung für Männer”, überzeugt in diesem… Continue Reading →