Posts Tagged ‘Frauenmacht’

Gender Mainstreaming hält Einzug in die Wirtschaft

…oder wie der Standort Deutschland einer Ideologie geopfert wird. Es folgt ein Beitrag des Wirtschaftsexperten eines weltweit operierenden Unternehmens und Eckhard Kuhla: Frauenförderung 2000 – 2010 In den letzten Jahren hat die deutsche Wirtschaft für die Frauenförderung Einiges getan. Die hierzu notwendigen Anstrengungen wurden seit dem Jahr 2001 weiter intensiviert. Hierbei hat sich die deutsche… Continue Reading →

Frauen an der Macht: Schluss mit freundlich!

von Ramona Kuhla Damit Frauen endlich   männliches Machtverhalten  lernen, was Frauen bisher abgelehnt hatten, will Coach Peter Modler Frauen nun auf’s Pferd helfen, damit sie mit solchen Attitüden in die Führungsetagen gelangen. Dorthin will die  Frau, kommt sie aber nicht, weil sie zu wenig aggressiv und arrogant, eben zu  weiblich ist, meint Modler in einem Interview.  Peter Modler, seines… Continue Reading →

Meinungsfreiheit vs. Meinungsdiktatur

Am 07.03.2012 veröffentlichte ZeitOnline ein Interview mit dem Autor einer Studie der Heinrich-Böll-Stiftung. Daraufhin schrieben wir an die Redakteurin (Auszug): ( …) mit Interesse haben wir Ihr Interview mit Hinrich Rosenbrock gelesen. Wir sind äußerst irritiert, dass AGENS e.V. darin völlig unbegründet in die Nähe einer rechtsextremistischen Organisation gerückt wird.  AGENS, wie andere Organisationen, die… Continue Reading →

Podiumsdiskussion Uni Köln: Tumult statt Debatte

– IX. Köln Alumni-Symposium am 11.05.2012 an der Universität Köln:  “Frauen an die Macht” Unser Veranstaltungshinweis wurde bereits vor Erscheinen dieses Beitrages mit 5 Beiträgen kommentiert. Mit diesem Beitrag folgen Eindrücke aus dem  Diskussionsteil, wobei der Schwerpunkt in den Reaktionen der gleichstellungsorientierten Teilnehmer liegt. Ca. 80% der Teilnehmer waren weibliche Studenten. Die Vorstellung der Podiumsteilnehmer wurde mit… Continue Reading →

AGENS – Position zur häuslichen Gewalt

von Arne Hoffmann: Wenn es um häusliche Gewalt gehe, sei die Dunkelziffer misshandelter Männer vermutlich weitaus höher, als es die Kriminalstatistiken hergeben, erklärte im Dezember 2008 die Nürnberger Kriminalhauptkommissarin Cora Miguletz. Man habe es hier mit einem extrem tabuisierten Thema zu tun. “Die Männer müssen jetzt das Gleiche tun, wie die Frauen vor 20 Jahren… Continue Reading →

Sind Menschenrechte teilbar?

Männerfeindlichkeit im ARD Presseclub von “Anonym” ( persönlicher Wunsch) Der Presseclub in der ARD  am 6. Mai zum Thema “Ukraine”: Auf die Frage des Moderators, was den Fall von Julia Timoschenko so populär macht, antwortet die Journalistin Bettina Vestring sinngemäß: “Das Julia Timoschenko eine Frau ist. Das zieht natürlich. Es gab z.B. in Weißrussland schon… Continue Reading →

„Individuelle Freiheit oder kollektivistischer Feminismus“

von Prof. Dr. Gerhard Amendt (Gründer des Instituts für Geschlechter und Generationenforschung der Universität Bremen)     Wer allen Ernstes glaubt, dass die Fortsetzung der Frauenbewegung der institutionalisierte Feminismus gewesen sei, der muss nicht minder verwegen behaupten, dass die kommunistischen Zirkel der 70er Jahre die Weiterentwicklung der 68er Bewegung gewesen seien. Beide sind vielmehr Auflösungserscheinungen… Continue Reading →

Familie vs. Krippenideologie

Es begann mit dem großen Krippenprogramm von Ursula v.d. Leyen. 750 000 Krippenplätze sollten in Deutschland den Bedarf decken. Aber gab es dazu eine Bedarfsrechnung?  Wir haben da unsere Zweifel…. 750 000 Krippenplätze galten als Programm für berufstätige Mütter. Unser Thema: die Eigenbetreuung des Kindes stand nicht zur Debatte.  Zuständig für die 750 000 Krippen sind die Länderregierungen mit… Continue Reading →

Berufswahl a la Gender

Ein Schüler zum Boy’s Day: „…war ein super Tag“! Und was willst Du mal werden? „Mechatroniker“ (1) Beliebtester Berufswunsch der Mädchen nach Jahrzehnten Feminismus: …….Friseuse. “Das werden wir ändern…“, so eine ehemalige Familienministerin Gender life Besser als die obigen Zitate kann die Lücke zwischen Ideologie und Realität hinsichtlich der Berufswahl nicht beschrieben werden. Zunächst zur Ideologie… Continue Reading →

Frauen sollen weiterhin Opfer bleiben…

…wenn es nach der Landesfrauenbeauftragte in Bremen, Ulrike Hauffe, geht. Häusliche Gewalt bedeutet für die als Feministin bekannte Ulrike Hauffe auch weiterhin: nur Frauen und Kinder werden Opfer von häuslicher Gewalt. Die Gewalt, die von Frauen an Männern und Kindern verübt wird, ignoriert sie. Frauenbeauftragte können das, landein – landaus. Es widerspricht ihnen niemand. Die… Continue Reading →