Posts Tagged ‘Männerdiskriminierung’

Leidtragende der Elterntrennung: überwiegend Jungen

Am 22.09.12 nachmittags ging der 2. Männerkongress  (Mitveranstalter: AGENS) zu Ende  http://www.maennerkongress2012.de/ Hochkarätige Referenten berichteten über Ihre neuesten Forschungsergebnisse. Thema waren die psychologischen Trennungsfolgen für Väter und Kinder, ein bisheriges Tabu Thema. Tabu deswegen, weil es die Folgen einer gleichberechtigten Lebensgestaltung von Mann und Frau aufzeigt. Eine Folge davon: die zunehmende Zahl der Scheidungen und damit auch der „Scheidungsobjekte“: die… Continue Reading →

Gesucht: der Mann

Ein Streittext von Ramona Kuhla Ich möchte endlich eine Lanze für den Mann brechen. Es muss endlich aufhören, das Gewinsel und Gewese über das Pseudo-Männliche in den Mainstream – Medien. Auf diese Sorte Mann kann frau gut verzichten. In den letzten Jahren ist der Mann zu einer besseren Frau mutiert. Im vorauseilendem Gehorsam macht Mann… Continue Reading →

Eine Frauenquote ist rational nicht begründbar…

schreibt Michael Klein in „Kritische Wissenschaft“ am 12.07.2012: Während in Deutschland die Umsetzung europäischer Vorgaben zumeist hinter verschlossenen Türen und anschließend durch Abnicken im Bundestag erfolgt, sind im Vereinigten Königreich eine große Zahl so genannter Select Committees in beiden Häusern, also sowohl dem House of Commons als auch dem House of Lords damit beschäftigt, die… Continue Reading →

Ein Video der EU-Kommission

 No comment…… Share List

Die Männer der Quotenfrauen

In unserem  Beitrag über die „Männerentsorgung“ durch die  firmeninternen  Führungskräfteplanungen hatten wir darauf hingewiesen, dass die Frauenquote schon seit langem ein etabliertes Instrument der Personalmanager ist: Sie wird bereits berücksichtigt bei der Seminarplanung für Führungskräfte – quasi  im vorauseilendem Gehorsam. Wohlgemerkt: es sind MÄNNER, die ihre Geschlechtsgenossen hintan stellen…! Dieses unglaubliche Verhalten war wohl  Anlass für die… Continue Reading →

Gender Mainstreaming hält Einzug in die Wirtschaft

…oder wie der Standort Deutschland einer Ideologie geopfert wird. Es folgt ein Beitrag des Wirtschaftsexperten eines weltweit operierenden Unternehmens und Eckhard Kuhla: Frauenförderung 2000 – 2010 In den letzten Jahren hat die deutsche Wirtschaft für die Frauenförderung Einiges getan. Die hierzu notwendigen Anstrengungen wurden seit dem Jahr 2001 weiter intensiviert. Hierbei hat sich die deutsche… Continue Reading →

Frauen an der Macht: Schluss mit freundlich!

von Ramona Kuhla Damit Frauen endlich   männliches Machtverhalten  lernen, was Frauen bisher abgelehnt hatten, will Coach Peter Modler Frauen nun auf’s Pferd helfen, damit sie mit solchen Attitüden in die Führungsetagen gelangen. Dorthin will die  Frau, kommt sie aber nicht, weil sie zu wenig aggressiv und arrogant, eben zu  weiblich ist, meint Modler in einem Interview.  Peter Modler, seines… Continue Reading →

Männer-„Entsorgung“ im vorauseilenden Gehorsam

Unfassbar: da setzen Personalmanager bereits jetzt Frauen in die Führungskräfteplanung auf die vordersten Plätze und potentielle männliche Führungskräfte rutschen so auf die unteren Plätze, so nach zu lesen: hier . Grund: Personalmanager befürchten die Quoteeinführung und planen im vorauseilenden Gehorsam zunehmend für die Entwicklungsplanung der Führungspositionen Frauen ein. Das zum Thema „Standort Deutschland“. Der FAZ Beitrag macht… Continue Reading →

Meinungsfreiheit vs. Meinungsdiktatur

Am 07.03.2012 veröffentlichte ZeitOnline ein Interview mit dem Autor einer Studie der Heinrich-Böll-Stiftung. Daraufhin schrieben wir an die Redakteurin (Auszug): ( …) mit Interesse haben wir Ihr Interview mit Hinrich Rosenbrock gelesen. Wir sind äußerst irritiert, dass AGENS e.V. darin völlig unbegründet in die Nähe einer rechtsextremistischen Organisation gerückt wird.  AGENS, wie andere Organisationen, die… Continue Reading →

Sind Menschenrechte teilbar?

Männerfeindlichkeit im ARD Presseclub von „Anonym“ ( persönlicher Wunsch) Der Presseclub in der ARD  am 6. Mai zum Thema „Ukraine“: Auf die Frage des Moderators, was den Fall von Julia Timoschenko so populär macht, antwortet die Journalistin Bettina Vestring sinngemäß: „Das Julia Timoschenko eine Frau ist. Das zieht natürlich. Es gab z.B. in Weißrussland schon… Continue Reading →