Posts Tagged ‘Tätermythos’

Täter und Täterinnen

Für die deutsche Forschung zum Thema „Häusliche Gewalt“ eine kleine Sensation Hier ein Kommentar von Prof. Dr. Gerhard Amendt, Gründer des Instituts für Geschlechter und Generationenforschung der Universität Bremen: Die Robert Koch Studie über Gewalt in Familien und Partnerschaften  hat dem monomanen Reden der Bundesministerien wie der feministischen Ideologie eine Ende bereitet, wonach Gewalt eine wesensbedingte… Continue Reading →

Die ästhetisierte Gewalt

von Kevin Fuchs Gewalt ist Männersache – so der Mythos. Bei häuslicher Gewalt verdichtet sich die These einer Gleichverteilung männlicher und weiblicher Täter. Im außerhäuslichen Bereich ist Gewalt hingegen eindeutig männlich dominiert, doch auch hier ist die Vorstellung von Gewalt als schlicht „männlichem Prinzip“ nicht haltbar.  Gewiss ist Ihnen schon einmal der Begriff der „Operationalisierung“… Continue Reading →

Dammbruch in der Gewaltdebatte

In letzter Zeit war in der Geschlechterdebatte viel von „Dammbrüchen“ die Rede. Jetzt haben wir einen, der diesen Namen auch verdient. Jahrzehntelang war in der amerikanischen und britischen Szene bekannt: Mann UND Frau sind im häuslichen Bereich gleichermaßen gewaltaktiv. In der deutschen Geschlechterpolitik blieb diese Erkenntnis eine  „Verschlusssache“. Eine Pilotstudie des Frauenministeriums kam 2004 zum gleichen… Continue Reading →