Neuer Fokus der TV Medien: Väter und Kinder in Trennung

Gleich zwei TV- Sendungen erlauben die Vermutung: es ändert sich was in der medialen Aufmerksamkeit bezüglich elterlichen Trennungen! Beide Sendungen beschäftigen sich mit der Situation der Trennungsväter und ihrer Kinder.  Anders als bislang im Mainstream, wo Männer ausschließlich Täter und Frauen die Opfer sind, wird hier das Scheidungsdilemma endlich aus der Sicht von Vätern und Kindern beschrieben:

–        ZDF (20.5., 22:15 Uhr):  „Ich will trotzdem Vater sein“ und tags darauf
–        RTL II (21.5., 22:15 Uhr):  „Trennungskinder  – Wenn Eltern zu Gegnern werden“.

Zur RTL Sendung:  Durch die Vermittlung von agens eV (www.agensev.de) konnte der Coach Thomas Fügner eine völlig neue Perspektive einbringen: die des Kindes. Die Verunsicherung der kleinen Darstellerin war mit Händen zu greifen, auch die Unfähigkeit der Eltern, die Paarrolle und die Elternrolle zu trennen – als Ursache für die Belastung des Kindes – wurde nicht nur herausgearbeitet, sondern auch gelöst.

Thomas Fügner als Moderator und Coach hat in dieser Scripted Reality Pilotsendung die völlig zerstrittenen Ex- Partner zueinander geführt. Erst, nachdem die Tochter massive Probleme in der Schule und die Mutter auch mit Lehrerin und Schulpsychologin bekam, willigte diese zu einer Systemischen Lösung ein…

Hier gebührt  Dank dem Redakteur, Werner Semper und dem Regisseur Kai Kruse, die mit Sachverstand und Einfühlungsvermögen das hochsensible Thema in Script und Umsetzung bearbeiteten. Es ist eine echte Qualitätsoffensive bei RTL II. Keine reißerisch dargestellten Katastrophen- Familien, sondern Lösungswege für eine friedliche Zukunft für die seelisch gesunde Entwicklung der Kinder.

Aussichten: In weiteren Folgen bringt RTL II Beiträge für Paare auch nach der Trennung auf dem Weg in eine harmonische Zukunft mit ihren Kindern.

Bitte leiten Sie diese Info weiter! Wenn Ihnen oder Ihren Freunden die Idee und die Umsetzung in der Sendung gefallen sollte, Scheidungsstress aus Sicht der Kinder aufzuarbeiten, dann lassen Sie dies doch bitte die Redaktion von RTL II wissen! Die Anschrift:  zuschauerredaktion@rtl2.de

 

VEREINE

AGENS e.V.
Eckhard Kuhla, Vorsitzender, Tel 04242 7840727

Aktion:
https://agensev.de/aktionen/video-agens-reisst-die-mauer-ein/

Arbeitsgruppe Trennungskinder:
https://agensev.de/aktionen/ag-trennungskinder-stellt-sich-vor/ 

Tom Todd: Trennungskinder und ADHS:
https://agensev.de/aktionen/adhs-krankheit-oder-kulturdefizit/

Väteraufbruch für Kinder e.V.
Dietmar Nikolai Webel,  stellv. Bundesvorsitzender, Tel. 034602/48911

 

INFORMATIONEN

1. Allgemein
Prof. Gerhard Amendt: Es gebe eine ”auffällige Wandlung vieler Ex-Partnerinnen zu manifest zerstörerischen Frauen und manipulativen Nachscheidungsmüttern, die ihre tiefe narzisstische Verletzung zwar nicht thematisieren können, sie aber umso gnadenloser in ihrer Hilf- und Sprachlosigkeit gegen den Ex-Mann wenden und zu diesem Zweck die Kinder in eine “vaterentsorgende Waffe” zu verwandeln versuchen.“ (Amendt, Gerhard: „Das Leiden der Männer“ in: Die Welt vom 28.6.2006)

2.  Zur ZDF Sendung:
http://www.tvdirekt.de/tv-programm/sendungsdetails/6607545/37d-ich-will-trotzdem-vater-sein.html
Bereits online: “Entsorgte Väter- Wenn Mütter mit den Kindern Druck machen”, auf Youtube: Entsorgte Vaeter – Wenn Mütter mit den Kindern Druck machen

3.  Medien
Die ZEIT:  http://www.zeit.de/2014/18/scheidung-kinder-beziehung-eltern
GEO Wissen (34/2009): Hyams, Helge-Ulrike: „Können Scheidungskinder glücklich werden?“
Marquardt Elizabeth: „Between Two Worlds: The Inner Lives of Children of Divorce” (Buchrezension, Interview)
Wallerstein Judith, e.a.: Gewinner und Verlierer – Frauen Männer, Kinder nach der Scheidung, Langzeitstudie

4.  Webtexte
Wikipedia (Stichwort: Elterliche Entfremdung)
http://www.liga-kind.de/fruehe/211_walper.php,
http://www.gesundheitsseiten24.de/menschliche-psyche/psychische-probleme-und-kinder/scheidungskinder.html

http://www.scheidungskinder.com/http://www.trennungskinder-dresden.de/folgen_kinder/artikel.htm

http://scheidungskind.ch/?s=folgen

Comments are disabled