Scheidungsratgeber von Frauen für Frauen

Gefunden in einer kommunalen(!) Bücherei: Scheidungsratgeber „von Frauen für Frauen“ herausgegeben vom feministischen Orlando Verlag (Berlin).

Schon die erste Kapitelüberschrift heißt: „Ich will mich von meinem Mann trennen“ und weiter: „Es sind immer noch die Frauen, die sich vorrangig um Familie und Haushalt kümmern und deshalb oft ihre eigenen Bedürfnisse zurückstellen. Wir möchten Frauen ermutigen, die Trennung vom Ehemann auch als Möglichkeit zu einem Neuanfang zu begreifen, der zu mehr Selbständigkeit führt.

agens meint:

Hier wird von die Trennung vom Mann leicht gemacht, so nach dem Motto: „Wie entsorge ich leicht und gewinnbringend meinen Mann?“. Der Vergleich zum Gebrauchtwagen liegt auf der Hand. Wieder ein Beispiel für Männerdiskriminierung und Zerstörung der Institution „Familie“, ohne dass Anzeige erstattet wird. Familie wird als einengend und als Freiheitsberaubung beschrieben und „positiv“:   Scheidung kann sich also finanziell sogar lohnen. Kinder und ihre Rechte bezüglich Vater UND Mutter spielen hier nur eine untergeordnete Rolle.  Wir stellen uns einmal vor, es gäbe einen solchen Ratgeber „Scheidungsratgeber von Männer für Männer“.
Was für ein Aufschrei würde durch die Republik gehen. Die Frauenlobby würde Sturm  gegen diesen Verlag laufen. Und in null komma nichts wäre dieser „Ratgeber“ vom Markt verschwunden……Tröstlich:  100% der Nichtleser haben ein anderes Verständnis von Menschenwürde.

agens wird agieren!

2 Gedanken zu „Scheidungsratgeber von Frauen für Frauen“

  1. Das so ein Machwerk in einer kommunalen Bücherei gefunden wird wundert mich überhaut nicht. Gerade norddeutsche Advokatinnen scheinen in den langen, kalten nordischen Wintern genug Zeit zu haben solche Machwerke hervorzubringen. Neben Frau Gebauer minus Jipp gab es vor einiger Zeit noch einen weiteren Ratgeber von einer Frau Damm, auch Rechtsanwältin in Hamburg (http://www.damm-pp.de/). Diese Broschüre wurde von den „Gleichstellungsbeauftragtinnen“ der unten angegebenen Gemeinden verbreitet. Sie umfasst 34 Seiten und enthält neben vielen praktischen „Tips“ auch entsprechende Musterbriefe. Überschrieben ist die Broschüre folgendermassen:

    T R E N N U N G –
    S C H E I D U N G
    ERSTE Ü B E R L E G U N G E N
    ERSTE S C H R I T T E
    Ein Leitfaden für Frauen in Trennungssituationen
    Herausgegeben von den hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten
    der Städte und Gemeinden
    Elmshorn, Rellingen, Wedel, Halstenbek, Pinneberg, Schenefeld, Quickborn
    und des Kreises Pinneberg
    in Zusammenarbeit mit Karin Damm,
    Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht

    Falls weitergehendes Interesse an der Broschüre besteht kann ich Agens das PDF gerne zukommen lassen

    • Lustig – sowohl diese Vorstellung aus Männersicht als auch der Kommentar!

      Der Leitfaden Trennung + Scheidung ist übrigens auch als „Unisex-Variante“ verfügbar + auch bei Männern außerordentlch beliebt! Das alles übrigens kostenlos! Wenn Sie beide mal Bedarf haben sollten: http:// http://www.famr-ratgeber.de/Leitfaden.htm

      Scheidungs- und Familienrecht ist übrigens schon sehr lange eher geschlechtsneutral. Da bi ich also schon gespannt auf „agens wird reagieren!“.

      MfG – Karin Damm | Fachanwältin für Familierecht Hamburg

Kommentare sind geschlossen.