Willkommen

Die Gleichstellungspolitik in Brüssel und Berlin birgt ein enormes Diskriminierungspotential. Viele Unternehmen sehen sich in den kommenden Jahren genötigt, leitende Positionen bevorzugt mit Frauen zu besetzen. Für Männer bedeutet dies eine enorme Einschränkung ihrer Möglichkeiten. Die einen argumentieren mit der "Gerechtigkeitslücke", die anderen mit "Diskriminierung".
Die Familie ist das heißgeliebte Hassobjekt der Politik. Familie war besonders durch das Grundgesetzlich geschützt und bisher ein vor dem Totalzugriff von Staat und Wirtschaft geschützter Ort. Ist dies vorbei und Familie ein Konstrukt der Vergangenheit?
Wir alle sind Gesellschaft. Wir alle stehen in Wechselbeziehung zu anderen Menschen die wir, mit dem was wir sind oder sagen, beeinflussen. Wir alle tragen Verantwortung dafür, dass menschliche, geistige und moralische Vielfalt herrschen kann. Wir alle sind ein Teil der Anderen.

Weitere Themen

Gender ist mitten unter uns: Kurzinfo

Mehr und mehr wird der Begriff „Gender“ in den Medien thematisiert. Für unsere  Leser haben wir eine Kurzinformation (pdf) erstellt, die gerne ausgedruckt und verteilt werden darf!

Bildquelle:idealisten.net

Weihnachten mit Mutti UND Papa (NIVEA Clip)

Zu Weihnachten 2013 brachte Nivea eine Weihnachtswerbung, die ein Sturm der Entrüstung unter Männern und Vätern auslöste. Innerhalb weniger Tage hatten 700 Menschen in einer Unterschriftenaktion von Marco Trübel (Trennungseltern Initiatve Niedersachsen) online dagegen protestiert, dass das Kindes im Werbefilm gänzlich ohne Vater zu Weihnachten auskam. Opa und Oma und gar der Freund der Mutter waren zugegen - der Vater nicht (wobei der Freund in der polnischen Version zum Vater mutierte !!!).

Erfolgreiche Elterndemo: es geht um unsere KINDER!

Wir hatten mit 500 bis 600 Teilnehmern gerechnet - es kamen rund 1.200 !
Wir hatten mit Polizeischutz gerechnet - die Regenbogenradale war voll in Aktion, mit Polizeischutz.
Wir, das ist das bundesweite Aktionsbündnis "DEMO für Alle" mit einer Reihe von Elternverbänden und Agens. Agens hat zudem eine Gruppe vor Ort gegründet: die Aktionsgruppe "Eltern 21". Sie begleitet vor Ort zukünftig die politische Arbeit zum Thema Frühsexualisierunng. Es folgt der Bericht von Hedwig von Beverförde (Veranstalter):

Eltern-DEMO: eine Regierung zeigt ihr Gesicht.

Eine Teilnehmerin berichtet: Da lässt ein Oberbürgermeister den Platz für die Kundgebung der Demo für Alle provokativ  mit Regenbogenflaggen bestücken.... und der Personalreferent des Rathauses Hannover, Harald Härke, bezeichnet Stunden vorher die Teilnehmer der obigen Demo für Alle als "Dumpfbacken". Mit anderen Worten: Er hat sich somit für die Abschaffung der Elternrechte eingesetzt. Mit Toleranz hat das wenig zu tun.

Oh Mann, bist Du gut!

Grußwort zum Internationalen Männertag 2014 von Monika Ebeling

Alles Gute lieber Mann...

Nicht nur am Internationalen Männertag,  sollten Männer ihre Anliegen lauter und mutiger vortragen. Sie sollten in dem männlichen Einzelschicksal einen gewollten Wandel zu Ungunsten von Männern sehen.