Willkommen

Die Gleichstellungspolitik in Brüssel und Berlin birgt ein enormes Diskriminierungspotential. Viele Unternehmen sehen sich in den kommenden Jahren genötigt, leitende Positionen bevorzugt mit Frauen zu besetzen. Für Männer bedeutet dies eine enorme Einschränkung ihrer Möglichkeiten. Die einen argumentieren mit der "Gerechtigkeitslücke", die anderen mit "Diskriminierung".
Die Familie ist das heißgeliebte Hassobjekt der Politik. Familie war besonders durch das Grundgesetzlich geschützt und bisher ein vor dem Totalzugriff von Staat und Wirtschaft geschützter Ort. Ist dies vorbei und Familie ein Konstrukt der Vergangenheit?
Wir alle sind Gesellschaft. Wir alle stehen in Wechselbeziehung zu anderen Menschen die wir, mit dem was wir sind oder sagen, beeinflussen. Wir alle tragen Verantwortung dafür, dass menschliche, geistige und moralische Vielfalt herrschen kann. Wir alle sind ein Teil der Anderen.

Weitere Themen

Eine nicht „gendergerechte“ Antwort der neuen Gleichstellungskommissarin

Im zuständigen Ausschuss des Europäischen Parlaments wurde die nominierte Vera Jourova zum Thema "Gender"  befragt. Hier finden Sie Ihre Vorstellungsrede. Rd zwei Wochen später wurde sie zur neuen  Kommissarin für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung, der Nachfolgerin von Viviane Reding, ernannt.

Frau müsste man sein

Ein Praxisbericht eines Agensers


Anfang  2014, eine Mitarbeiterversammlung in einem deutschen Konzern. Einberufen hat die Versammlung eine Führungskraft. Anwesend sind über tausend Personen. Behandelt wird u.a. die Frage: Wie sind die Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten im Konzern?

Von Höllenhunden und Himmelswesen

- Plädoyer für eine neue Geschlechterdebatte –

Veranstaltungshinweis: veranstaltet vom Humanistischen Verband Deutschlands (HVD)

Am 20. Oktober 2014, 19:30  -  21:00 Uhr
Haus der Wissenschaft
Sandstr. 4/5
28195 Bremen

Wiener Männerkonferenz im Schatten der Frauenpolitik

2. Intenationale Männerkonferenz 6-7.10.2014, Wien
Beiträge zur Gleichstellung der Geschlechter
Veranstalter: Ministerium f. Familien, Senioren, Frauen und Jugend (D) und Ministerium f. Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (A)

Von Tom Todd (AGENS e.V.)

Zwei Veranstaltungen gegen Frühsexualisierung

Gerne geben wir  die Einladungen des Vereins „Familienschutz“ und des Aktionsbündnisses "Demo für Alle" (AGENS e.V. ist Mitglied) weiter:                                              
               

Podiumsdiskussion »Gender Mainstreaming und sexuelle Vielfalt in der Schule«