Gendersprache

AGENS-Wissen  zu Gendersprache -> hier
Sprache prägt das Denken. Sprache soll deswegen – so die Feministinnen – Frauen nicht nur mitdenken, sondern auch mitnennen. Die Genderideologie diktiert ihr Denken über sog. „Sprachleitfäden“ an den Hochschulen, Schulen, sowie öffentlichen und kirchlichen Verwaltungen. Nutzung der „normalen“ Sprache wird bereits mittels schlechterer Noten „geahndet“.
AGENS wird , zusammen mit dem Verein Deutscher Sprache (VDS), mittels einer Info-Kampagne die breite Öffentlichkeit informieren. Erste Schulbücher in Gendersprache werden wir besonders in den Fokus nehmen.

Nachrichten

AGENS Statement zur „geschlechtergerechten“ Sprache

August 22, 2013 Update vom 3.4.2016. Inzwischen ist AGENS eine Kooperation mit dem Verein deutscher Sprache (www.vds-ev.de) eingangen. Gemeinsam werden wir bundesweit eine Kampagne vorbereiten. Sprache  ist ein Abbild der Wirklichkeit. Die „geschlechtergerechte“ Sprache bildet  nicht ab,  sie spaltet die Geschlechter. Sie gestaltet Sprache – quasi ex cathedra – mit Verordnungen, die geschlechterpolitische Ziele einer derzeitigen Staatsideologie  mit dem Anspruch der ... Weiterlesen

Gleichstellung der deutschen Sprache

Februar 13, 2013 Von Paul-Hermann G r u n e r       P o l e m i k  – Warum der Genus nicht der Sexus ist und Gleichstellung nicht Besserstellung werden darf Wie sorgt der politisch korrekte Mensch dafür, dass Texte oder Ansprachen länger und langweiliger werden? Er nimmt stets beide Formen zur Hand und fühlt sich extrem demokratisch dabei. ... Weiterlesen

Gender life – ein Rhetorikseminar

August 30, 2011 Wir warten mittlerweile täglich auf Highlights aus der Genderecke. Täglich! Nach “Gender Pay Gap” und “Frauen in die Aufsichtsräte”  kam nichts mehr, was uns Arbeit machte. Sommerloch? Gemach, gemach…..:  an der Uni München feierte kürzlich das Gendersprech fröhliche Urständ  mit einem Seminar “Gendersensibles Rhetoriktraining”.  Amüsieren Sie sich über den überschwenglichen Seminarbericht von Jennifer Nathalie. Leider Göttin, Tschuldigung, leider Gottes war ich ... Weiterlesen

Eselinei

Juni 5, 2011 Feuilleton FAZ v. 04.06.11: Wir lassen uns die “Bürgerinnen und Bürger”, die “Leserinnen und Leser”, die “Soldatinnen und Soldaten” und zur Not, aber wirklich nur zur Not auch noch den “Studierendenausweis” gefallen. Man braucht den femininen Plural genau so wenig wie dieses absurde, verdruckste Partizipalmonster. Dergleichen ist umständlich und war bei der Herstellung der Geschlechtergerechtigkeit wohl ... Weiterlesen

Gender Kodex der Universität Konstanz

Mai 11, 2011 Hier wird der Unsinn zur Methode. Den Kodex (unterzeichnet von 7 Männern und 2 Frauen) der geschlechterfreundlichen Uni können Sie hier lesen.. Weiterlesen

Wir zwei Blaue

April 2, 2011 von Bernhard Lassahn Schade, dass Frau Käßmann zurück getreten ist. In Bissendorf wird man darüber nicht glücklich sein. Die kleine Gemeinde – bekannt durch ein Sprachheilcentrum und durch eine Autobahnabfahrt, an der manchmal Rehe stehen -, feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: ‚850 Jahre Bissendorf’. Ich weiß, ich bin da „von weg“. Da habe ich als ... Weiterlesen

Gendergerechte Postkarten

Februar 13, 2011 Ingeburg Josting,  ihres Zeichens Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oberhausen, hat sich mit der gendergerechten Sprache beschäftigt. Sie hat zusammen mit einer Werbefirma eine Postkartenserie erstellt,  höchstwahrscheinlich aus Steuergeldern finanziert …. Hier kann der geneigte Leser den leicht verständlichen Einführungstext und die hübsche Comic – Postkartenserie als humorvollen Beitrag zum Sprachunsinn lesen…. agens meint Mit dieser Aktion liegt die Gleichstellungsbeauftragte voll ... Weiterlesen

Comments are disabled