Gendersprache

AGENS-Wissen  zu Gendersprache -> hier
Sprache prägt das Denken. Sprache soll deswegen – so die Feministinnen – Frauen nicht nur mitdenken, sondern auch mitnennen. Die Genderideologie diktiert ihr Denken über sog. „Sprachleitfäden“ an den Hochschulen, Schulen, sowie öffentlichen und kirchlichen Verwaltungen. Nutzung der „normalen“ Sprache wird bereits mittels schlechterer Noten „geahndet“.
AGENS wird , zusammen mit dem Verein Deutscher Sprache (VDS), mittels einer Info-Kampagne die breite Öffentlichkeit informieren. Erste Schulbücher in Gendersprache werden wir besonders in den Fokus nehmen.

Nachrichten

Eselinei

Juni 5, 2011 Feuilleton FAZ v. 04.06.11: Wir lassen uns die “Bürgerinnen und Bürger”, die “Leserinnen und Leser”, die “Soldatinnen und Soldaten” und zur Not, aber wirklich nur zur Not auch noch den “Studierendenausweis” gefallen. Man braucht den femininen Plural genau so wenig wie dieses absurde, verdruckste Partizipalmonster. Dergleichen ist umständlich und war bei der Herstellung der Geschlechtergerechtigkeit wohl ... Weiterlesen

Gender Kodex der Universität Konstanz

Mai 11, 2011 Hier wird der Unsinn zur Methode. Den Kodex (unterzeichnet von 7 Männern und 2 Frauen) der geschlechterfreundlichen Uni können Sie hier lesen.. Weiterlesen

Wir zwei Blaue

April 2, 2011 von Bernhard Lassahn Schade, dass Frau Käßmann zurück getreten ist. In Bissendorf wird man darüber nicht glücklich sein. Die kleine Gemeinde – bekannt durch ein Sprachheilcentrum und durch eine Autobahnabfahrt, an der manchmal Rehe stehen -, feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: ‚850 Jahre Bissendorf’. Ich weiß, ich bin da „von weg“. Da habe ich als ... Weiterlesen

Gendergerechte Postkarten

Februar 13, 2011 Ingeburg Josting,  ihres Zeichens Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oberhausen, hat sich mit der gendergerechten Sprache beschäftigt. Sie hat zusammen mit einer Werbefirma eine Postkartenserie erstellt,  höchstwahrscheinlich aus Steuergeldern finanziert …. Hier kann der geneigte Leser den leicht verständlichen Einführungstext und die hübsche Comic – Postkartenserie als humorvollen Beitrag zum Sprachunsinn lesen…. agens meint Mit dieser Aktion liegt die Gleichstellungsbeauftragte voll ... Weiterlesen

Schlimmer geht’s nimmer: politisch korrektes als Gesamtkunstwerk

Februar 6, 2011 Das österreichische Sozialministerium hat den Vogel abgeschossen: Spreche, Verhalten, Bilder: alles ist diskriminierungsfrei geregelt. Es fehlt nur noch der Überwacher und das Strafmaß…. Hier in Pdf das Kuriosum…. agens meint: Besser als Bernhard Lassahn kann man es nicht kommentieren. Hier….. Weiterlesen

Sprachfeminismus auf den Punkt gebracht

November 2, 2010 Hier fand agens-Mitglied Bernhard Lassahn auf dem Anti-Feminismus-Treffen in Zürich die richtigen und launigen Worte. Als Schriftsteller wollte ich mit meinem nervösen Vortrag aufmerksam machen auf eine allgemein unterschätzte, aber letztlich sehr bedeutende Sprachwandlung – vielleicht gar die wichtigste der letzten Jahre -, die im deutschsprachigen Raum epidemieartig um sich gegriffen hat: den Sprachfeminismus, die so ... Weiterlesen

Entmannt – warum muss der Mann verschwinden?

Oktober 5, 2010 Wann hat dieser hirnlose Irrsinn ein Ende? Die neue Sprache der Gleichberechtigung soll ohne Geschlecht auskommen. Wie unmenschlich. agens meint: Endlich hat es die Süddeutsche Zeitung einmal angesprochen. Die Frauenspreche hat Eingang gefunden in Politik, Wirtschaft und der freien Rede. Kaum einer traut sich, einen Satz zu sprechen, in dem er nicht beide Geschlechter nebeneinander erwähnt. Keiner soll ... Weiterlesen

Comments are disabled